Schaden am Klappruder

In diesem Forum geht es um technische Fragen sowie Tipps und Tricks rund um die U20.
Antworten
archie
Beiträge: 19
Registriert: 22.03.2016, 06:42

Schaden am Klappruder

Beitrag von archie »

Hallo U20-Segler,

bei kräftigem Wind am vergangenen Wochenende - mit Fock und gerefftem Groß auf dem Ammersee unterwegs - knackte es in einer Bö ungewohnt im Ruder. Kurz darauf wurde das Steuerverhalten "schwammig". Genauere Untersuchung zeigte, dass am Klappruder eine Schweißnaht der unteren Halterung aufgegangen war.

Also sofort Wenden und Richtung Boje. In der Wende brach dann die zweite Naht, so dass das Ruder nur noch am oberen Lager hing. Sofort Fock weg und zweites Reff (habe ich glücklicherweise) und in Landabdeckung verholt mit möglichst minimaler Belastung aufs Ruder. Nicht einfach bei den Bedingungen. Dann mit Motorbootschlepp zurück zum Steg.

Dort genauere Untersuchung:
Die Schweißnähte der unteren Aufhängung am Klappruder-Kopf sind beidseitig einfach abgerissen. Am Boot und der rumpfseitigen Aufhängung kein Schaden - bis auf eine minimale Gelcoat-Abplatzung. Da muss das wackelnde Ruder gegen gekommen sein.

Erkenntnis:
Es ist ein Wunder, dass das schon 5 Jahre gehalten hat, denn die Schweißnähte sind unfachmännisch ausgeführt. Die anhängenden Bilder zeigen die betroffenen Schweißnähte - ohne irgendeine Schweißnahtvorbereitung und ohne ausreichende Durchschweißung.

Zum Glück war ich diesmal nicht Einhand unterwegs, zum Glück hat das obere Lager gehalten, zum Glück konnte ich schnelle Motorboothilfe im Verein abrufen und zum Glück ist nicht mehr passiert. Ich empfehle allen U20-Seglern mit Klapprudern in meinem Segelnummern-Kreis (268) mal die Schweißnähte am Ruderkopf zu prüfen. Wobei die äußerlich eigentlich ganz gut aussahen.

Beste Grüsse,
Peter.
Dateianhänge
Unteres Ende des Ruderkopfes. Dort war die Aufhängung "angeschweisst"
Unteres Ende des Ruderkopfes. Dort war die Aufhängung "angeschweisst"
IMG_0829.jpg (1.56 MiB) 437 mal betrachtet
Untere Aufhängung, die am Schiff verblieben ist
Untere Aufhängung, die am Schiff verblieben ist
IMG_0827.jpg (1.24 MiB) 437 mal betrachtet

archie
Beiträge: 19
Registriert: 22.03.2016, 06:42

Re: Schaden am Klappruder

Beitrag von archie »

Gut, wenn man jemanden kennt, der jemanden kennt ....

.... der geprüfter Schweißer ist und die gebrochene Stelle schnell, professionell und vor allem maßhaltig reparieren kann.

Das Ruder ist schon wieder montiert und die erste Probefahrt erfolgreich absolviert. Was ein Glück :D

Gruss, Peter.
Dateianhänge
852ee116-3e6b-4a69-a9a4-ba4da7fa5937.JPG
852ee116-3e6b-4a69-a9a4-ba4da7fa5937.JPG (128.15 KiB) 428 mal betrachtet

Antworten